Wasserarbeit

Was ist Wasserarbeit?

  • eine Art der Tiefenentspannung, die durch warmes Wasser (34°C) und passives Bewegen durch den Therapeuten unterstützt wird
  • die Sitzungen beginnen mit der sog. Floating-Phase, in der der Klient von Schwimmhilfen und vom Therapeuten getragen sanft durchs Wasser bewegt wird
  • nach und nach werden die Schwimmhilfen entfernt und der Klient befindet sich ganz in der Obhut des Therapeuten
  • wenn der Patient dazu bereit ist, kann im nachfolgenden Teil der Sitzung auch teilweise unter Wasser, in der sog. Free flow-Phase, weiterbehandelt werden

Welche Effekte hat das Aqua-balancing?

  • durch die Wärme des Wassers kann die Muskulatur vollkommen entspannen
  • die Sanftheit des Wassers lässt sämtliche Bewegungsspielräume offen, alle Grenzen der Schwerkraft an Land sind ausser Kraft gesetzt
  • so erfährt der Klient seinen Körper und dessen Bewegungen in seiner Ganzheit, Natürlichkeit und Kreativität; er kann völlig neue Bewegungserfahrungen wahrnehmen
  • der Klient darf sich völlig fallen lassen und sich dem Therapeuten anvertrauen, dadurch kann er die Seele baumeln lassen und seine Gedanken auf die Reise schicken und so psychisch-mentale Prozesse in Gang bringen
  • viele Klienten beschreiben sich nach einer Sitzung „wie neu geboren“

Wir alle kommen aus dem Wasser, und kehren auch ins Wasser zurück. Nichts vermag mit so sanfter, stetiger Gewalt Körper formen wie Wasser.

Für wen eignet sich eine Wassertherapie?

  • Klienten, die Entspannung und Ruhe suchen
  • Klienten, die neue Bewegungserfahrungen suchen
  • Klienten, die sich selbst wieder spüren möchten und zu sich finden wollen
  • Patienten mit Muskeltonusstörungen und Verspannungen
  • Patienten mit Wirbelsäulenproblemen
  • Patienten mit rheumatischen Beschwerden der Gelenke und Arthrosen
  • Schmerzpatienten
  • Hyperaktive Kinder und Erwachsene
  • Schwangere
  • Patienten mit nervösen Herzbeschwerden
  • Patienten mit Reizmagen u./o. Reizdarmproblematik
  • Migränepatienten

Wer darf leider nicht ins warme Wasser?

  • Patienten mit dekompensierten Herzfunktionsstörungen
  • Patienten mit schweren Venenleiden
  • Patienten mit akuten Entzündungen innerer Organe
  • Patienten mit offenen infektiösen Hauterkrankungen
  • Patienten mit schweren Psychosen
  • Ängstliche Nichtschwimmer

Dauer, Ablauf, Kosten einer Sitzung:

  • Vorgespräch, in dem Zielsetzungen u. besondere Wünsche geklärt werden
  • Arbeit im Wasser: mit Schwimmhilfe, ohne, bei Wunsch unter Wasser-Phasen (ca. 60 Minuten)
  • Nachruhe (ca. ½ Stunde)
  • Preis pro Sitzung: 50.- Euro plus Beckenmiete

Kombinationen mit anderen Therapien im Wasser:

  • Wasser-Shiatsu: Energieblockaden werden nach der Meridianlehre gezielt gelöst
  • Klangschalentherapie unter und im Wasser
  • Wasser-Tanz: freieste Bewegungserfahrung durch free-flow Phasen

Gelungene Kombinationen mit anderen Therapien an Land:

  • Hömöopathie
  • Osteopathie
  • Körpererfahrung wie z.B. Yoga, Qi Gong, Shiatsu, Feldenkrais, Ayurveda, ...
  • Klientenzentrierte Gesprächstherapie

Wasser ist Leben, Fliessen, Energie, Heilung, Liebe, Ganzheit, Vertrauen, Hingabe, Einssein, Spüren, Ruhe, Freiheit, ........wunderbar!



Rufen Sie mich bitte an, wenn Sie Spezielles wissen möchten!
Fliessende Grüße


Ich möchte darauf hinweisen, dass hier beschriebene Therapien und Beispiele keinen Ersatz für ärztliche Untersuchungen darstellen und sind nicht zur Eigenanwendung gedacht. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an mich oder Ihren Arzt.